Nachrichten zu Politik - Gesellschaft - Zeitgeschehen (101)

Artikel bewerten
(1 Stimme)
Wikileaks sammelt für die geheimen TTIP Dokumente - 5.0 out of 5 based on 1 vote
100.000 Euro für Europas TTIP Verhandlungen mit den USA Dass die Verhandlungstexte, selbst nach der Ratifizierung für 5 Jahre geheim bleiben sollen, hat WikiLeaks auf den Plan gerufen. Insider, die etwas über das geplante Freihandelsabkommen TTIP preisgeben wollen, können die Informationen an Wikileaks weiterleiten und dafür eine entschädigung erhalten. Mit einer Crowdfunding-Kampagne wird nun Geld dafür gesammelt. Bis heute wurden 30.411.29 US Dollar gesammelt und das von nur 583 Personen.
Letzte Änderung am Dienstag, 11 August 2015 20:48
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Volkskrankheit Narzissmus ein Phänomen mit lautem Getöne - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Blume des Jahres: die Narzisse Es gibt Menschen, bei denen man sich verwundert frägt, warum sie nicht längst an einem See sitzen, um sich in eine Narzisse zu verwandeln. Und während so ein Mensch noch verliebt sein Spiegelbild im Weinglas betrachtet oder in dieses Glas hinein heult, weil ihn irgendwer oder eigentlich alle anderen zu wenig lieben, googelt man schon die diversen Seen. Denn man sollte und würde ihm helfen, dem Narzissten. Aber wie?
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Sommerschlussverkauf in Griechenland - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Goldgräberstimmung bei der Veräusserung wertvoller Griechenland Vermögenswerte. Tsipras bleibt auch nichts erspart. Obwohl er nur 6 Monate im Amt ist, muss er nun die Suppe seiner Vorgänger auslöffeln und darf seinem Parlament nun einen Vorschlag aus Brüssel zur Abstimmung vorlegen, der es in sich hat. Noch ist fraglich, ob die Euro-Gipfelerklärung in Griechenland auch angenommen wird. In der momenten Situation ist damit wohl zu rechnen. Denn auch bei einem sog. Grexit müsste er ähnliche Dinge verwirklichen. Das Beispiel deutsche Treuhand bei der "Monetarisierung" des DDR Staatsvermögens zeigte, dass die wertvollsten Dinge an Großinvestoren, Hedgefonds und dubiose Seilschaften verscherbelt wurden. Die Bevölkerung und die Mitarbeiter der betroffenen Betriebe gingen leer aus, bzw. wurden entsorgt und fanden in dem vereinigten Deutschland nur durch massive Förderprogramme, welche der Steuerzahler zu erbringen hatte, wieder ein Auskommen.
Letzte Änderung am Sonntag, 23 August 2015 13:05
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
TTIP-Resolution mit öffentlichem Investorenschutz angenommen Im zweiten Anlauf hat sich das Europaparlament am Mittwoch (8.7.15) grundsätzlich für den Abschluss des umstrittenen Freihandelsabkommens TTIP zwischen EU und den USA ausgesprochen. In einer in Straßburg verabschiedeten Entschließung verlangten die Abgeordneten allerdings eine Reihe von Nachbesserungen - vor allem den Verzicht auf herkömmliche Schiedsgerichtsverfahren durch private Gremien. Sie machten deutlich, dass dies die Vorbedingung für ein Ja des Parlaments zu dem Abkommen ist.
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Was ist Kapitalismus? Volker Pispers erklärt ihn - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Der Kapitalismus und seine Errungenschaften Es gab eine Zeit, als ein Deutscher sich aufmachte den Kapitalismus zu erkären. Er schrieb "Das Kapital" und hiess Karl Marx. Nur wenige Menschen verstanden, was er mit diesem gewaltigen Buch der Menschheit mitteilen wollte. Seine Ideen zum "Sozialismus" wurden von Kommunisten schon in ganz kurzer Zeit derart unterhöhlt und konterkariert, dass der darus sich erklärende Kommunismus scheiterte und der von Marx propagierte Sozialismus keine Chance mehr hatte, dem Kapitalismus die Stirn zu bieten.
Letzte Änderung am Mittwoch, 20 April 2016 14:51
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Reporter ohne Grenzen verklagt BND - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Verletzung des Fernmeldegeheimnisses durch den BND Reporter ohne Grenzen verklagt den Bundesnachrichtendienst wegen Verletzung des Fernmeldegeheimnisses. Die Klage wurde am Dienstag (30. Juni 2015) beim Bundesverwaltungsgericht in Leipzig eingereicht. ROG wirft dem Bundesnachrichtendienst vor, den E-Mail-Verkehr der Organisation mit ausländischen Partnern, Journalisten und anderen Personen im Zuge seiner strategischen Fernmeldeüberwachung ausgespäht zu haben. Dies beeinträchtigt massiv die Arbeit von ROG und verletzt die Interessen der Organisation. Für zahlreiche Journalisten aus Deutschland und aus autoritären Staaten wie Usbekistan, Aserbaidschan oder China ist ROG ein regelmäßiger und wichtiger Ansprechpartner, an den sie sich mit schutzwürdigen Anliegen oder vertraulichen Informationen wenden. Die Ausforschung der Kommunikation durch den BND bedeutet jedoch, dass sich die Journalisten mit ihren persönlichen Anliegen nicht mehr darauf verlassen können, dass ihre Kommunikation vertraulich bleibt.
Letzte Änderung am Donnerstag, 07 April 2016 15:35
Top
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Informationen zu unseren Cookies und entfernen finden Sie hier…