Courage Foundation startet Aktion für Julian Assange
Empfehlung

Courage Foundation startet Aktion für Julian Assange - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Press freedom

#FreeAssange und die Pressefreiheit

Jahrelange Unterbringung in der Ecuadorianischen Botschaft, dann ein Anruf aus den USA und schon steht Julian Assange fast alleine da und soll von England in die USA ausgeliefert werden. Damit das verhindert wird, hat die Courage Foundation die Aktion #WeAreMillions als eine umfangreiche Fotokampagne gestartet, um die weltweite Unterstützung für den WikiLeaks-Gründer Julian Assange zu demonstrieren.

We Are Millions zeigt Unterstützer, die Schilder tragen, um einfach und klar auszudrücken, warum sie sich für Julian Assange einsetzen, den die USA bestrafen wollen, weil er 2010 hunderttausende von diplomatischen Depeschen und militärische Dokumente veröffentlicht hat und die grassierende Korruption und den politischen Missbrauch der Öffentlichkeit zugänglich zu machen. Die Trump-Administration hat mittlerweile 17 Anklagen wegen Spionage gegen Assange eingereicht, die allererste Anklage gegen einen Journalisten, die ein Leben im Gefängnis bedroht.

Die Filmemacher Ken Loach und Oliver Stone, der Ökonom Yanis Varoufakis, die Theaterregisseurin Angela Richter, der Philosoph Slavoj Žižek und der mit dem Pulitzer-Preis ausgezeichnete Journalist Chris Hedges und der German News Chefredakteur Gerd Bruckner gehören zu Hunderten, die sich bereits für Assange eingesetzt haben.

Der Sonderberichterstatter der Vereinten Nationen für Folter, Nils Melzner, hat eine vernichtende Verurteilung des "seit Jahren vorsätzlichen und konzertierten Missbrauchs" gegen Julian Assange veröffentlicht und die britische Regierung aufgefordert, ihn nicht an die Vereinigten Staaten auszuliefern, denn so Melzner: " Assange wäre einem realen Risiko mit ernsthaften Verletzungen seiner Menschenrechte ausgesetzt.“ "Die Beweise sind überwältigend und klar", sagte der Experte. "Herr Assange ist seit mehreren Jahren absichtlich zunehmend schweren Formen grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Bestrafung ausgesetzt, deren kumulative Auswirkungen nur als psychologische Folter bezeichnet werden können. “

Melzner, der Assange aus gesundheitlichen Gründen im Gefängnis von Belmarsh besuchte, sandte offizielle Briefe an die Vereinigten Staaten, das Vereinigte Königreich, Schweden und Ecuador, in denen er jede Regierung aufforderte, „keine weiteren Aussagen oder Aktivitäten zu verbreiten, anzustiften oder zu dulden, die Assange schaden Menschenrechte und Menschenwürde zu schützen und Maßnahmen zu ergreifen, um ihm angemessene Wiedergutmachung und Rehabilitation für vergangene Schäden zu ermöglichen. “

Wer sich für Julian Assange und die Pressefreiheit engagieren möchte, kann dies durch Spenden oder sein Foto bei WeareMillions zeigen.

Wenn Sie den direkten Kontakt zu Julian Assange herstellen möchten und ihm persönlich zeigen möchten, dass er nicht allein ist, dann schreiben Sie ihm einen Brief! Zeigen sie ihm, dass er viele Unterstützer hat.

Hier folgen Informationen, damit der Brief ankommt und wie Sie eine Antwort erhalten.

Umschlag: So muss dieser beschriftet werden

Mr Julian Assange
DOB: 3/07/1971

Prisoner #: A9379AY


HMP Belmarsh
Western Way
London SE28 0EB
UK

Sein Geburtsdatum muss darauf stehen.
(DOB = Date of birth = Tag der Geburt)
Der vollständige Name und die Anschrift des Absenders muss ebenfalls drauf stehen.

Brief:
Bedenken Sie, die Belmarsh Security liest mit. Nach bisherigem Kenntnisstand werden Postkarten nicht zugestellt. (Wir freuen uns über gegenteilige Infos) Fotos werden ebenfalls nicht übergeben.

Antwort von Julian Assange: Senden sie ihm mehrere Blätte Papier, Umschläge und englische Briefmarken. Die Briefmarken müssen sich bereits auf den Umschlägen befinden und dürfen nicht lose sein.

Briefmarken kann man hier online bestellen.
Pro Umschlag, 2 Briefmarken der 1. Klasse https://shop.royalmail.com/po…/first-and-second-class-stamps

https://wearemillions.org/?fbclid=IwAR1SuQ8rwwSlYHR23YK10UaodsuawvsYn_IN8aeUQ90VMEqOF93U4FQ3h2k

Quellen: https://defend.wikileaks.org  , https://wearemillions.org  https://couragefound.org/

3082 Aufrufe
Redaktion

Allgemeine Redaktion

Top
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Informationen zu unseren Cookies und entfernen finden Sie hier…