Kleine Brötchen - große Brötchen: STROMBERG im Kino

Kleine Brötchen - große Brötchen: STROMBERG im Kino - 4.0 out of 5 based on 2 votes

Start für Stromberg am 20.2.2014 in deutschen Kinos

Endlich: am Donnerstag, 20. Februar ist es so weit. Stromberg und seine Crew aus der Capitol Versicherung treten an, mit ihrer Schadensregulierungsabteilung den Nerv der Kinobesucher gerade zu heiter und selbstironisch zu strapazieren. Also leicht durchgeknallt, leicht obszön und vorzüglich präsentiert.

 

Mit dem Subtitel "Lass das mal den Papa machen!" ging eine mehrjährige Serie auf Pro7 über den TV-Bildschirm und hatte millionenfach Anhänger gefunden, diesen bemerkenswert eigenartigen Stil aus den 70ern (Die Familie Semmeling - Einmal im Leben, Geschichte eines Eigenheims | Alle Jahre wieder) in das Jahr 2014 zu transportieren. Schnelle Kameraschüsse, leicht verschoben, so wie eine Kameraführung aus der Hand sein kann, Voyeurismus und dann wieder voll auf die 12, mit Blick in die Kamera. Der Zuschauer sieht beides und amüsiert sich prächtig.

Raus aus dem Büro und rein in den Bus! In STROMBERG - DER FILM geht es für die gesamte Belegschaft der CAPITOL auf einen Betriebsausflug, der in mancher Firma ähnlich stattfinden kann. Natürlich überzeichnet - obwohl: selbst in der Politik und auf Ämtern kommt es auch in der Realität zu manchem Ausrutscher, da braucht sich Stromberg nicht verstecken.

Er spricht das aus, was viele denken oder denken wollen. Alles abseits des ganz normalen Bürowahnsinns. Chef sein und Chef spielen, ja das sind dann doch Unterschiede, die hier wieder einmal glänzend transportiert werden. Denn diesen Chef will ja wohl niemand haben, ja nicht einmal seinem schlimmsten Kollegen wünscht man ihn nicht an den Hals. Denn Stromberg ist Meister der pointierten Lebensweisheit und ein Mann fürs Grobe. Sarkastisch, sexistisch, bissig und egozentrisch. Ein wahres Arschloch, wie eh und je, aus der zweiten Reihe in der Hirarchie eines Unternehmens. Aber es gehören ja immer Zwei dazu, um sich zu finden und es sich zu geben, was heisst: ERNIE ist auch wieder dabei.

Wie die Serie, die auf ProSieben zum Kultprogramm wurde, entstand auch STROMBERG - DER FILM nach einem Drehbuch von Stromberg-"Mastermind" und Produzent Ralf Husmann und unter der Regie von Arne Feldhusen. Und natürlich sind auch im Kinofilm u.a. Christoph Maria Herbst als Bernd Stromberg, Bjarne I. Mädel als Berthold "Ernie" Heisterkamp, Oliver K. Wnuk als Ulf Steinke, Diana Staehly als Tanja Steinke (geb. Seifert), Milena Dreißig als Jennifer Schirrmann und viele weitere bekannte CAPITOL-Kollegen zu sehen.

Viel Spaß wünscht Ihnen die Redaktion.

Mehr dazu finden Sie unter www.stromberg-der-film.de

3886 Aufrufe
Schlagwort :
Redaktion

Allgemeine Redaktion

Top
Wir verwenden Cookies, um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Unsere Partner führen diese Informationen möglicherweise mit weiteren Daten zusammen, die Sie ihnen bereitgestellt haben oder die sie im Rahmen Ihrer Nutzung der Dienste gesammelt haben. Sie geben Einwilligung zu unseren Cookies, wenn Sie unsere Webseite weiterhin nutzen. Informationen zu unseren Cookies und entfernen finden Sie hier…