Nachrichten und Berichte aus dem Bereich Kultur

Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Deutsche Geschichte mit Nachwirkungen ab 2. April im Kino Die Geschichte: Während der Jubiläumsrede Hitlers am 8. November 1939 wird ein Mann an der Grenze zur Schweiz wegen des Besitzes verdächtiger Gegenstände festgenommen. Nur Minuten später explodiert im Münchner Bürgerbräukeller unmittelbar hinter dem Rednerpult des „Führers“ eine Bombe und reißt acht Menschen in den Tod. Der Mann ist Georg Elser (Christian Friedel), ein Schreiner aus dem schwäbischen Königsbronn.
Letzte Änderung am Mittwoch, 20 April 2016 14:01
Artikel bewerten
(0 Stimmen)
Rache ist ein Gericht, das am besten kalt serviert wird Hallo Teletubbies. Gestern gab es hübsch was auf die Augen: den Hessen-Tatort. Warum ich jetzt wirklich gerne meinen Beitrag an die GEZ überweise, lesen Sie hier weiter.
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Darf in keinem Werkzeugkasten fehlen Der Titel des Buchs verspricht nicht zu viel: "Lampenfieber" macht sich während der Lektüre breit. Allein: soviele Lampen, die man nach den sehr anschlaulichen Anleitungen bauen kann (18) und möchte (18), finden in kaum einer Wohnung Platz.
Artikel bewerten
(1 Stimme)
Die Krimi-Empfehlung: "Sebastian Bergman" Neben der seit Jahrzehnten bekannten Tatorort-Krimireihe in ARD setzt das ZDF als Akzent auf immer mehr Filme und TV-Serien aus Skandinavien. Deren spezielle Machart und intelligenten Drehbücher sorgen dafür, dass deren Schauspieler auch im deutschsprachigen Raum immer mehr Fans finden. So sind neben der "Wallander-Serie" insbesondere die Verfilmungen von Stieg Larssons Mega-Bestseller "Die Millennium Trilogie" den Zuschauern noch in Erinnerung und die DVD Käufe sind fast schon hitparadenverdächtig.
Letzte Änderung am Samstag, 31 März 2018 23:12
Artikel bewerten
(2 Stimmen)
Start für Stromberg am 20.2.2014 in deutschen Kinos Endlich: am Donnerstag, 20. Februar ist es so weit. Stromberg und seine Crew aus der Capitol Versicherung treten an, mit ihrer Schadensregulierungsabteilung den Nerv der Kinobesucher gerade zu heiter und selbstironisch zu strapazieren. Also leicht durchgeknallt, leicht obszön und vorzüglich präsentiert.
Letzte Änderung am Samstag, 31 März 2018 23:13
Artikel bewerten
(1 Stimme)
"Nicht mein Tag" startet am 16. Januar 2014 in Deutschland Die Geschichte von NICHT MEIN TAG begann in Südkalifornien, genauer gesagt der berühmten Fußgängerzone von Santa Monica. Dort stand Roman- und Drehbuchautor Ralf Husmann, bekannt geworden mit der von ihm aus der Taufe gehobenen Serie „Stromberg“, und wartete. „Ich blickte in ein Schaufenster und wurde dabei auf meine Reflektion aufmerksam und realisierte schlagartig: Ich bin eigentlich der Einzige, der hier noch diesen verrückten Seitenscheitel hat. Außer Hitler vielleicht“, erinnert sich Husmann. „Und ich dachte, dass das doch eigentlich verrückt ist: Diese Frisur hat sich einfach seit Jahren nicht verändert, sie ist immer noch so, wie sie im Grunde immer gewesen ist. Das war der Ausgangspunkt.
Letzte Änderung am Samstag, 31 März 2018 23:14
Seite 6 von 8
Top
Wir verwenden Cookies (Textdateien), um Inhalte und Anzeigen zu personalisieren, Funktionen für soziale Medien anbieten zu können und die Zugriffe auf unsere Website zu analysieren. Außerdem geben wir Informationen zu Ihrer Verwendung unserer Website an unsere Partner für soziale Medien, Werbung und Analysen weiter. Sie geben ihre Einwilligung mit Einverstanden oder können ablehnen. Weitere Infos finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.