Möglichkeiten der Immobilienfinanzierung - German News Deutschland Nachrichten abseits des mainstream German News Magazin

Videobeiträge zum Thema Wirtschaft und Business

Möglichkeiten der Immobilienfinanzierung

Tipps rund um die Immobilienfinanzierung

Endlich bauen, sanieren oder kaufen? Für viele Menschen ist das einfach unmöglich, da das erforderliche Geld fehlt. Es gibt aber die Möglichkeit der Hilfe durch Dritte. Doch welche Arten der Immobilienfinanzierung gibt es und welche Finanzierung ist für Sie die beste Möglichkeit, sich den Traum der eigenen Wunschimmobilie zu erfüllen?

Nicht alles dreht sich nur ums Geld

Die finanziellen Mittel sind wichtig, aber Sie brauchen auch die richtigen Informationen. Deshalb ist es wichtig, sich nicht nur für die richtige Immobilienfinanzierung zu entscheiden, sondern auch einen starken Partner an der Seite zu haben, der sein Expertenwissen zur Verfügung stellt. Viele Bank- und Kreditunternehmen bieten deshalb ausführliche Beratungen rund um das Thema Bauen und Wohnen an. Eine perfekte Immobilienfinanzierung ist in der Regel eine Kombination aus verschiedenen Maßnahmen und ist auf Ihre individuellen Bedürfnisse zugeschnitten. Die Wahl des richtigen Darlehens ist enorm wichtig, schließlich müssen Sie über einen langen Zeitraum regelmäßig die Summe zur Rückzahlung aufbringen.

Zuerst überlegen, dann Geld leihen

Am häufigsten werden Immobilien mit Hilfe eines Annuitäten- beziehungsweise Hypothekenkredits finanziert. Diese Art der Immobilienfinanzierung bekommen Sie bei fast jedem Kreditunternehmen und sie bietet Ihnen eine langfristige Planungssicherheit. Die vereinbarten Annuitäten setzen sich aus den Zinsen und der Kapitaltilgung zusammen. Sie zahlen Monat für Monat einen gleichbleibenden Teilbetrag zurück, wobei der Tilgungsanteil und der Zinsanteil aufgrund des geringer werdenden Darlehens sinken. Die Bank beziehungsweise das Kreditunternehmen wird jedoch in das Grundbuch eingetragen und hat dadurch alle Sicherheiten.

Besitzen Sie einen Bausparvertrag? Gut gemacht, denn nach einiger Zeit steht Ihnen zur Realisierung Ihrer Traumimmobilie ein Bauspardarlehen zu. Sie bekommen bei dieser Art der Immobilienfinanzierung eine Fixzinsgarantie mit niedrigen Zinsen. Lange Laufzeiten, oft bis zu dreißig Jahren, sind keine Seltenheit. Der vereinbarte Höchstzinssatz garantiert Ihnen geplante Rückzahlungsraten. Außerdem gibt es attraktive Boni vom Staat, schauen Sie hier.

Achten Sie auf die Nebenkosten

Die Zinsen sind niedrig und die Investition in eine Immobilie ist die beste Vorsorge für die Zukunft. Dennoch sollten Sie, unabhängig von der gewählten Finanzierung, beachten, dass Nebenkosten anfallen. Möglicherweise steigen damit die monatlichen Kosten der Immobilienfinanzierung.

Bedenken Sie auch die Zinsschwankungen. Schließen Sie die Finanzierung beispielsweise mit variablem Zinssatz in einer Niedrigzinsphase ab, können die Zinsen steigen und es erhöht sich die Summe, die Sie jeden Monat zurückzahlen müssen.

1478 Aufrufe
Redaktion

Allgemeine Redaktion

Top
Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. More details…