Hochgenuß im Kaiserwinkl Österreichs - German News Deutschland Nachrichten abseits des mainstream German News Magazin

Videobeiträge rund um Österreich

Hochgenuß im Kaiserwinkl Österreichs
Empfehlung

Autor :  
Hochgenuß im Kaiserwinkl Österreichs - 5.0 out of 5 based on 3 votes

Viersterne Panoramahotel am Walchsee für Sie entdeckt

Nur eine Stunde von München entfernt, liegt der kleine Walchsee, mitten in den Bergen des Kaiserwinkel. Warum in dieser Gegend so viele begeisterte Urlauber zu finden sind, erschließt sich dem Urlauber und Bergfreund erst auf den zweiten Blick. Denn hier in Kössen und den angrenzenden Ortschaften rund um diesen Badesee ist für Touristen der Aufenthalt ohne Gästekarte nicht besonders einladend. Schnell mal aus dem Auto steigen und ein paar Fotos von der Bergwelt schießen, kann schnell 15 Euro auf den Parkplätzen kosten. Selbst der Fußweg ans Wasser kann teuer werden und man glaubt es kaum, selbst kleine Zicklein zu fotografieren ist mit einem Hinweis auf einem Schild, ohne zu zahlen, untersagt. Wer allerdings als Urlauber die Gästekarte besitzt, kann kostenfrei parken und sogar den Fußweg auf privaten Durchgangsstraßen frei nutzen.

Halten Sie also nicht einfach an, um den schönen Blick in die Landschaft kreisen zu lassen. Fahren Sie direkt zum Hotel ihrer Wahl und holen Sie sich zuerst die obligatorische Gästekarte, auf dass Sie sich frei, wie der Adler im Wind, rund um den See und die Bergwelt bewegen. Ohne Erstaunen ob der preislichen Fallstricke, die für uns schon etwas kurios erscheinen. Denn es lohnt sich und viele wiederkehrende Gäste zeigen, dass die Anbieter der Gegend mit Verlockungen aufwarten, die es nicht überall als Selbstverständlich gibt.

Ein Beispiel dafür ist das Panaromahotel der Verwöhnhotels in Kössen, welches jeden Tag mit neuen kulinarischen Verlockungen seine Gäste verwöhnt. Die gehobene Kulinarik und das umfassende Sortiment an erlesenen Weinen, serviert im stilvoll eleganten Ambiente des Panorama Restaurants, entpuppen sich sowohl bei anspruchsvollen Gourmets als auch wählerischen Feinschmeckern als reinste Sinnesfreuden. Hier erhält jeder Gast den gewünschten Zuspruch, so dass selbst ausgefallene Wünsche erfüllt werden.

Chefkoch Valentin Fredi aus Kössen und Sous-Chef Johannes Wolf aus Grafenau bringen jeden Gaumen zur Entzückung. Johannes ist trotz seiner erst 24 Jahre ein Naturtalent mit Herzblut, von dem wir noch einiges hören und schmecken werden. Wir sind sicher, dass sich die Starköche aus dem TV schon in naher Zukunft die Klinke bei ihm in die Hand geben werden.



Ob gebratenes Rehrückenfilet an Rotweinsauce mit Kartoffelknödel und Rosenkohl-Chiffonade, Kalbsrückensteak mit Calvadossauce, Kartoffel-Pilzgratin und Mandelbrokkoli oder das Forellenfilet an Zitronensoße mit Süßkartoffelcreme und Bohnensaute. Der Brokkoli ist exzellent gedünstet, die Zitronensoße rundet den Fisch vorzüglich ab, der Rosenkohl und die Bohnensaute bringen die Geschmacksknospen zum platzen. Dass bei den Hauptgerichten das Reh und das Kalb ein freudiges Leben hatten, bevor sie dann doch auf dem Teller serviert wurden und der Fisch sich sprichwörtlich wie ein Fisch im Wasser wohlfühlte, das verspürt der Gast bei jedem Bissen.

Hier erlebt der Gast nicht nur eine vorzügliche Küche, hier wird er zur Königin und zum König. Die Freundlichkeit und der Charme des Servicepersonals zeichnen  für sich, so wie die Servicemitarbeiterin Gerti die Wünsche der vermeintlich unerfüllbaren Art möglich macht. Herr Denny der Degustationsspezialist vor Ort und der Herr Maximilian an der Bar des Hauses glänzen hier mit dem ganz persönlichem Flair dieser österreichischen Region.

Sie wollen nicht nur exzellent speisen? Sie möchten in Ruhe einen Wellnesstempel genießen? Dann sollten Sie hier nicht nur speisen sondern ein Wochenende oder eine Woche im Panoramahotel buchen.

Die Wellness-Landschaft im Hause Panorama lädt zum längeren Verweilen ein und gibt aus der Finnischen Sauna den "Panorama"-Blick auf Berge und die Landschaft um den See herum frei. Nicht zu vergessen und geradezu empfehlenswert ist die exklusive Kräutersauna mit ihren Überraschungen. Natürlich gibt es noch eine Aroma-Sauna und eine Dampfsauna und und und. Die sinnlichen Düfte und die sanft wechselnden Lichtspiele werden mit dem wohltemperierten Wasser des Innen- und Aussenpool zu einem wohltuenden Gesamterlebnis vereint. Gemeinsam mit dem exklusiven Interieur und großzügigen, aber lauschigen Ruhe- und Relaxbereichen ergibt das eine Atmosphäre, die zu tiefgehender Entspannung und Erholung führt.

Das Fitneßangebot im speziellen Workout-Studio zeigt darüber hinaus die perfekte Kombination im Trainigsbereich, welches ein gelenkschonendes Training durch spezielle Geräte ermöglicht, die mit Effizienz zum raschen Erfolg führen.

Alles perfekt? Nicht ganz. So wäre es hilfreich, wenn im Teebarbereich ein Knopf angebracht wird, um heisses Wasser zu erhalten, ohne erst das Servicepersonal über den Weg des blauen Aufzugs zu informieren. Ebenso wäre ein Hinweisschild nicht ganz verkehrt, darauf hinzuweisen, dass die Zimmerkarte beim Aufsuchen des Aussenbreiches mitgenommen werden sollte, denn nach außen kommen sie immer, nur in den Innenbereich zurück, das geht nur mit der Zimmerkarte.

Fazit: Genießen Sie den herrlichen Ausblick auf die Kaiserwinkler Bergwelt, erholen Sie sich optimal im Wellnessbereich und genießen Sie die lukullischen Angebote des Restaurat im Panoramahotel. Sie werden begeistert sein.

Weitere Informationen erhalten Sie vom Hotel Panorama, Josefstal 18, A-6344 Walchsee/Tirol, Telefon +43 5374 20610, Fax +43 5374 5665, panorama(at)seehof.com oder im Internet unter www.verwoehnhotels.com

7805 Aufrufe
Gerd Bruckner

Chefredakteur

 

Top
Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. More details…