„Biwak Camp Südtirol“ mit Dolomitenblick auf der Villanderer Alm - German News Deutschland Nachrichten abseits des mainstream German News Magazin

„Biwak Camp Südtirol“ mit Dolomitenblick auf der Villanderer Alm

Autor :  

Biwak Camp in Südtirol für Naturabenteurer im Januar 2016

Echte Südtiroler Naturabenteuer lassen sich im Januar in den südlichen Eisacktaler Dolomiten nahe Klausen erleben: beim „Biwak Camp Südtirol – Villanderer Alm“ mit geführten Schneeschuhwanderungen und Übernachtung im Zweier-Biwak-Zelt. Die südlichen Eisacktaler Dolomiten liegen rund um Klausen, Barbian, Feldthurns und Villanders. Die Villanderer Alm glänzt mit einer nahezu unberührten Naturlandschaft inmitten der Dolomiten und einem 360-Grad-Panoramablick auf die Dolomitengipfel Schlern, Rosengarten, Langkofel, Sella und Geisler.

Jedes Jahr im Januar wird auf diesem „Logenplatz“ das „Biwak Camp Südtirol“ organisiert: die Gelegenheit, um die südlichen Eisacktaler Dolomiten gemeinsam mit geprüften Südtiroler Ski- und Bergführern sowie Ausbildnern der Südtiroler Bergrettung von ihrer ganz ursprünglichen Seite zu entdecken.

Treffpunkt ist die mit dem Auto erreichbare Gasserhütte (1.756 m) und schon erfolgt der Aufstieg mit Schneeschuhen zum Biwak Camp nahe der Stöfflhütte (2.057 m). Nach einem herzlichen Willkommen stehen Bergsport-Einheiten auf dem weitläufigen, schnee- und lawinensicheren Gelände mit drei Almen auf dem Programm. Eine Sonnenuntergangs-Schneeschuhtour führt auf das Guflreiteck (2.160 m) oder den Gampberg (2.148 m).

Wenn die Nacht hereinbricht und die „Bärentatzen“ abgelegt sind, sitzen alle beim gemütlichen Abendessen in der Stöfflhütte zusammen. Schon lockt das nächste Abenteuer: die Übernachtung im Zweier-Biwak-Zelt. Sollte das Wetter für die Übernachtung im Freien ungeeignet sein, gibt es Schlafmöglichkeiten in der Stöfflhütte. Am nächsten Morgen steigen die Teilnehmer nach dem Frühstück wieder ab zur Gasserhütte, wo das „Übernachtungs-Diplom“ überreicht wird. Wer zwei Nächte bleibt, startet zu einer weiteren geführten Schneeschuhtour auf den Jocherer Berg (2.390 m) oder die St. Kassianspitze (2.581 m). Erstmals können auch Kinder beim Naturabenteuer auf der Villanderer Alm dabei sein – mit Übernachtung im Bettenlager in der Stöfflhütte und Kinderbetreuung an den Wochenenden. Schneeschuhe und Stöcke gibt es kostenlos zum Ausleihen.

Projekt- und Produktpartner des „Biwak Camp Südtirol“ ist der Outdoor-Spezialist „Mountainspirit“ (www.mountainsppirit.it).

Programm Biwak Camp Südtirol – Villanderer Alm (04.–24.01.16)

Tag 1: 10 Uhr:Gemeinsamer Treffpunkt beim Parkplatz Gasserhütte – Geführte Schneeschuhwanderung von der Gasserhütte zum Biwak Camp Südtirol/Stöfflhütte – 12.30 Uhr: Begrüßungsumtrunk & Willkommensgeschenk, Erklärung und Didaktik (Sicherheit, Materialkunde, Materialtest), gemeinsame Jause (in der Stöfflhütte oder im Freien) – 15 Uhr: 2. Tour: Sonnenuntergangswanderung, geführte Schneeschuhwanderung auf das Guflreiteck (2.160 m) oder den Gampberg (2.148 m) – 19 Uhr: Gemeinsames Abendessen in der Stöfflhütte (Getränke separat) – Übernachtung im Biwak Camp Südtirol in 2er-Zelten (oder Hütte)

Tag 2: 8.30 Uhr: Frühstück und anschließend Schneeschuhwanderung zur Gasserhütte – „Übernachtungs-Diplom“ – für ZWEI-Nächtiger 9 Uhr: Geführte Schneeschuhwanderung auf den Jocherer Berg (2.390 m) oder die St. Kassianspitze (2.581 m)

Preis pro Übernachtung und Person: 130 Euro inkl. Programm, 24-Std.-Betreuung durch das Team, Nutzung aller Anlagen der Stöfflhütte – NEU: Kinderbetreuung an den Wochenenden: Fr–Sa. ab 17 Uhr, Sa.–So. ab 10 Uhr; Kinder übernachten im Bettenlager der Hütte (30 Euro pro Kind). Die Packliste ist auf der Homepage zu finden.

Weitere Infos finden Sie unter www.biwakcamp.com

3927 Aufrufe
Redaktion

Allgemeine Redaktion

Top
Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. More details…