Politik Nachrichten und Kommentar zum Zeitgeschehen - German News Deutschland Nachrichten abseits des mainstream - Results from #24 German News Magazin

Nachrichten zu Politik - Gesellschaft - Zeitgeschehen (91)

Wenn Geld aus dem Nichts geschaffen wird und der Flüchtling schuld ist - 5.0 out of 5 based on 2 votes
Ich bin klein, mein Herz ist groß – ich geb dir an Fuchzger, dann kaufst da wos Geld – das ist schon eine komische Sache. Erst einmal oberflächlich betrachtet. Unlängst hat mir ein Bänker erklärt, dass Geld tatsächlich aus dem Nichts erschaffen wird. Plopp. Und dann erschafft man wiederum etwas mit diesem Geld. Häuser, Autos, manipulierte Abgaswerte, Plunder, Finanzblasen, Waffen, Freunde, einen schwarzen Hamburger (wenn man gar nicht mehr weiß, wie man seine Ernährung noch abstruser gestalten könnte), Titel, Anerkennung und die Blumen, welche man als Zeichen der Anerkennung, des Danks oder der Entschuldigung überreicht. - Wobei es (besonders am Valentinstag) den schönen Satz zu lesen gibt: „Respekt statt Blumen!“
Foodwatch veröffentlicht geleakte CETA Dokumente - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Erstaunliche Vertragsänderungen im Werdegang des CETA Abkommen zwischen Kanada und der EU Das europäische Verhandlungsmandat für das CETA-Abkommen mit Kanada wurde bisher unter Verschluss gehalten. Nun macht foodwatch drei geleakte CETA-Dokumente öffentlich, klassifiziert mit der Geheimhaltungsstufe „Restreint UE/EU Restricted“: Den usprünglichen Mandatstext von April 2009, einen Änderungsentwurf von 2010 sowie die schließlich im Juli 2011 vorgenommene Ergänzung des Mandats.
Monsantos meistverkauftes Unkrautvernichtungsmittel Roundup ist wahrscheinlich krebserregend Eine neue Studie der WHO (Weltgesundheitsorganisation) zeigt auf, dass Roundup besonders gefährlich ist und insbesondere Baumärkte vergessen den Hinweis auf die Gefährlichkeit. Es enthält die Chemikalie Glyphosat, die im Verdacht steht, bösartige Erkrankungen des Lymphsystems zu verursachen.
Es reicht: Freiheit für Julian Assange muß jetzt eingefordert werden - 5.0 out of 5 based on 3 votes
Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte: Julian Assange braucht Ihre Hilfe Julian Assange von Wikileaks muss seit 3 Jahren in der Botschaft von Ecuador ausharren. DREI JAHRE! Es reicht und Terry Gilliam von Monthy Pyton bittet in einem Aufruf um Spenden, damit die Kosten für eine Klage vor dem Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte übernommen werden können. Der eingerichtet Hilfs-Fonds ist nicht Teil der Kern-Publishing-Operationen von WikiLeak. Der Treuhandfond wurde von den Julian Assange Verteidigern John Pilger, Susan Benn und Prof. Gavin MacFadyen und der Wirtschaftsprüfungsgesellschaft Derek Rothera und der Company LLP aufgelegt.
Das erforderliche Ende der Forderungen im Hinblick auf die Rücksicht - und in weiser Voraussicht Während man wochenlang zu zweit in einem Campingbus unterwegs ist, denkt man über viel nach. Am meisten, da man damit in jeder Minute konfrontiert wird, darüber, wie man friedlich zusammen leben und jeden Tag für jedermann schön gestalten kann. Der Mensch hat eigentlich – und eigentlich ungewohnt vernünftig - früh begonnen, Regeln für ein friedliches Zusammenleben aufzustellen. Allerdings beherrscht der Mensch diese meist so souverän wie deutsche Kommaregeln.
Großdemo gegen TTIP und CETA in Berlin am 10. Oktober 2015 - 5.0 out of 5 based on 1 vote
Neues Bündnis kündigt unter dem Motto „TTIP & CETA STOPPEN! – Für einen gerechten Welthandel!“ eine Großdemonstration für 10. Oktober an Ein in seiner Breite einmaliges zivilgesellschaftliches Bündnis fordert in einem gemeinsamen Aufruf einen Stopp der Verhandlungen zum umstrittenen Freihandelsabkommen TTIP zwischen den USA und der Europäischen Union sowie die Nicht-Ratifizierung von CETA, dem geplanten Freihandelsabkommen zwischen der EU und Kanada. Das Bündnis reicht von der globalisierungskritischen Organisation Attac und der Bürgerbewegung Campact über den Deutschen Gewerkschaftsbund (DGB), den Deutschen Kulturrat und den Paritätischen Wohlfahrtsverband bis zur entwicklungspolitischen Organisation Brot für die Welt und allen großen Natur- und Umweltverbänden von BUND und NABU bis Greenpeace.
Top
Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. More details…