Verleihung des "FOUR FREEDOMS AWARD" für Angela Merkel - German News Deutschland Nachrichten abseits des mainstream German News Magazin

Verleihung des "FOUR FREEDOMS AWARD" für Angela Merkel

Verleihung des "FOUR FREEDOMS AWARD" für Angela Merkel - 5.0 out of 5 based on 3 votes

FOUR FREEDOMS AWARD 2016: VERLEIHUNG IN ZEELAND AN ANGELA MERKEL

Jan Böhmermann mit seinem Schmähgedicht über den türkischen Präsidenten Erdogan und die formvollendet Freigabe der Bundesregierung unter Angela Merkel zur Strafverfolgung durch die Staatsanwaltschaft ist in aller Munde. Da treten Themen wie CETA, TTIP, TISA, Altersarmut, Atommülllagerung, Whistelblowerschutz, PanamaPapers und vieles andere zurück. In Deutschland gibt es derzeit kein anderes Thema. Da passt es natürlich besonders gut ins Geschehen, wenn die Bundeskanzlerin für diese völlig unnötige Freigabe der Strafverfolgung nach § 103 gegen den Satiriker Jan Böhmermann nun in Kürze einen besonderen Preis verliehen bekommt, der für Verteidiger der "Meinungsfreiheit", "Religionsfreiheit", "Freiheit von Not" und "Freiheit von Furcht" verliehen wird.

Die internationale Auszeichnung „Four Freedoms Award 2016“ wird am 21. April 2016 in Middelburg (Provinz Zeeland) vom niederländischen Ministerpräsidenten Mark Rutte und dem Enkel des ehemaligen US-Präsidenten Franklin Delano Roosevelt, Elliott Roosevelt Jr., an Bundeskanzlerin Angela Merkel überreicht. Der Preis geht auf den früheren US-Präsidenten Roosevelt zurück, der in seiner berühmten Rede vom 6. Januar 1941 die folgenden vier Freiheiten als essentiell für die Demokratie bezeichnete: Meinungsfreiheit, Religionsfreiheit, Freiheit von Not und Freiheit von Furcht.

Als Begründung für die Wahl von Angela Merkel führte die Jury an, dass die Bundeskanzlerin in der Vergangenheit eine entscheidende Rolle bei der Bewältigung der europäischen Finanzkrise gespielt habe. Als europäische Führungsfigur habe sie die Verhandlungen für eine diplomatische Lösung des Ukraine-Konfliktes geleitet und zu einer Deeskalation im Interesse von Frieden und Sicherheit beigetragen.

Sie habe im Zusammenhang mit dem Aufkommen der Anti-Islam-Bewegung „Pegida“ große moralische Führung bewiesen und sich klar gegen Rassismus positioniert. „In der aktuellen Flüchtlingskrise plädiert Merkel für die humanitäre Pflicht von Europa, diejenigen aufzunehmen, die auf der Flucht vor Krieg und dem Konflikt im Nahen Osten, Afrika und Asien sind“, heißt es weiter in der Begründung der Jury. Darüber hinaus setze sie sich für die Bekämpfung der Konfliktursachen in Syrien und allgemein für Frieden ein.

Erstaunlich ist diese Preisverleihung schon, denn die genannten Gründe sind nur ein Teil der Wahrheit und die Preisverleiher konnten sich bei der Wahl für Frau Merkel scheinbar nicht vorstellen, dass nun die Freiheit der Meinung von ihr konterkariert wird, dass sie Flüchtlinge unter allen Bedingungen abschieben möchte und reinem Populismus folgend, die Bundestagswahlen und dessen Wahlkampf steht vor der Tür, selbst Kriegsgebiete über ihren Innenminister zu sicheren Staaten erklären lässt, mit Erdogan wegen den Flüchtlingen schachert und alle Freiheiten mittlerweile negiert, für die sie ausgezeichnet werden soll.

Die „Four Freedoms Awards“ werden seit 1950 an Personen und Organisationen vergeben, die sich auf inspirierende Weise für freie Meinungsäußerung, Religionsfreiheit sowie gegen Not und Leid einsetzen. Die Awards wurden seit 1982 abwechselnd in New York und Middelburg überreicht. Der Grund für die abwechselnde Vergabe war, dass die Vorfahren der Roosevelts ursprünglich aus Zeeland kamen. Vom Städtchen Tholen aus brach die Familie Roosevelt im 17. Jahrhundert Richtung New York auf. Preisträger des Awards waren unter anderem: Harry S. Truman, Prinzessin Juliana, John F. Kennedy, Nelson Mandela, J. William Fulbright, Arthur Miller, Jimmy Carter, Malala Yousafzai und der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan.

Ein Überdenken sollte erlaubt sein, aber es wird wohl bei der "Preis"-Verleihung bleiben. Man darf gespannt sein, welchen Preis Jan Böhmermann nach seiner Auszeit erhält. Er wird sicher einen Preis für formvollendete Satire erhalten. Sein Freispruch vor Gericht wird erwartet und das alleine dürfte die höchste Auszeichnung für ihn werden.

Mehr Informationen zum Preis finden Sie unter www.fourfreedoms.nl 

 

  • VG-Wort:
4289 Aufrufe
Gerd Bruckner

Chefredakteur

 

Top
Wir verwenden cookies auf unserer Webseite um Ihren Besuch effizienter zu gestalten und mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicken Sie deshalb auf cookies akzeptieren. Damit helfen Sie uns, die Seite und Inhalte zu verbessern. Mit anklicken akzeptieren Sie unseren cookie und der Hinweis verschwindet. More details…